*
Logo
blockHeaderEditIcon
    
RHEINKASTELL
 Trägerverein für die Befestigungsanlagen im Schaaren
Menu
blockHeaderEditIcon

Der römische Limes

Am äusseren Zipfel des Rheinknies befand sich zur Römerzeit ein Wachturm. Der Turm bildete ein Glied des mit Wachttürmen und Kastellen bestückten Rhein-Iller-Donau-Limes des 4. Jh.n.Chr. Mit dieser Verteidigungslinie wollten die Römer den alemannischen Einfällen aus dem Norden Einhalt gebieten. Heute sind keine Spuren mehr sichtbar. Als Grundlage dient uns deshalb das Grundfundament des ehe-maligen römischen Wachtturmes im Raum Strickboden zwischen Ellikon a Rhein und Rheinau. Dieser hat die Masse von 9,90 x 9,90. Der Eingang liegt flussseitig. Man nimmt an, dass die Türme 2 bis 3 stöckig und bedacht waren. Ob unser Turm auch einen umlaufenden Laubengang hatte, weiss man nicht.

Footer-01
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail